Was Sie tun können ... 

Machen Sie eine Reise in den Süden? Wollen Sie helfen?

Werden Sie Flugpate!

 

Viele Tierheime suchen unermüdlich nach hilfreichen Menschen die bereit sind, einen Hund oder eine Katze mit zurück nach Deutschland zu nehmen. 

Um nach Deutschland zu kommen, braucht jeder spanische, griechische oder jeder türkische Hund eine Mitfluggelegenheit, z.B. bei einem Mallorca-Urlauber oder -Pendler. Wenn Sie also mal wieder fliegen, denken Sie bitte darüber nach, ob Sie nicht auf diese Weise helfen wollen..

Auf dieser Seite erfahren Sie einiges über den Begriff "Flugpaten" oder auch "Flugpatenschaft". 

Wie werde ich Flugpate und was bedeutet das? Die Tiere werden zum Abflugsflughafen gebracht und am Zielort wieder abgeholt. Für Sie entstehen keine Kosten, wenn Sie Flugpate werden. Sie helfen einem Tier in sein neues Zuhause zu gelangen und machen vielleicht eine Familie sehr glücklich!

Informieren Sie sich vorab ob an Ihrem Urlaubsort ein Tierheim besteht, dem Sie so helfen können.  Oftmals ist es sinnvoll, schon von Deutschland aus abzuklären, und gar eine Hundeflugbox "mit Inhalt" zu buchen. Auch müssen die Tiere ja im jeweiligen Tierheim durchgeimpft sein und am Zielflughafen in Deutschland wieder daheim muss dann ja ein ehrenamtlicher Helfer des betreffenden Tierheims auf Sie und Ihrem vierbeinigen Flugbegleiter warten.

Wenn Sie einen Hund ein Zuhause geben wollen, denken Sie auch daran, dass er auch aus Spanien, Griechenland oder aus der Türkei kommen könnte?  

Das ist dieselbe Hündin, nämlich Sort.

Vorher und Nachher

Streunerhilfe-Katalonien

 

Viele Tierheime und Tierschutzorganisationen helfen Ihnen, Ihren Hund zu finden. 

Südländische Hunde besitzen meist ein gutes Sozialverhalten und zudem ein schönes oder ausgefallenes Aussehen.

Unter Streunerhilfe-Katalonien oder www.tierschutz-spanien.de oder www.zergportal.org oder...

finden Sie einige Kandidaten, die schon so lange warten ... doch finden sich in den jeweiligen Tierheimen natürlich noch so viele andere, die vielleicht kleiner und unkomplizierter sind - oder Ihnen einfach besser gefallen. Schauen Sie doch trotzdem einmal ...

Eric aus dem Tierheim Manresa fand ein Zuhause in Deutschland

Weitere Anregungen, wie Sie helfen können:

Auch im Süden kann es kalt werden - und wird es auch!

Besitzen Sie Decken, Handtücher, Leinen, Halsbänder etc.  die Sie nicht mehr brauchen? Nehmen Sie Kontakt zu einem Tierheim auf und klären Sie ab, wie solch hilfreiche Dinge auf den Weg in den Süden gelangen können.

 

Übernehmen Sie eine Patenschaft für einen nichtzugvermittelnden Tierheimhund. Ein geringer monatlicher Betrag ermöglich oft, das Leben eines alten, hässlichen, kranken Hundes noch einwenig lebenswerter zu machen. Und ist es nicht schön, wenn man weiß, dass man in einen südlichen Land einen Patenhund hat, dem man zu Weihnachten einen Kauknochen schicken kann? Für viele südliche Tierheime ist eine Patenschaft sehr sehr hilfreich - für die Tiere noch viel mehr! Vielleicht werden Sie ihn sogar eines Tages besuchen und mit ihm persönlich spazieren gehen können ...

 

Stellen Sie eine Spendendose in einem Tiernahrungsmarkt auf, in der Sie für ein spezielles Tierheim sammeln. Die Tierheime stehen Ihnen gerne zu Seite, was sie zu tun haben. Reden Sie mit Ihren Freunden und tierlieben Nachbarn. Vielleicht will er eine kleine Spende für den guten Zweck machen.

Reden Sie mit Ihren Mitmenschen. 

Viele Menschen verstehen nicht, warum es gerade ein "Südlandhund" sein muss. In Deutschland gibt es doch auch Hunde, die Not leiden. 

Futterspenden aller Art sind hilfreich und lebensnotwenig für die Tierheime des Südens. Vielleicht gibt es ja auch in Ihrer Nähe Menschen, die sich für ein Tierheim einsetzten und Futterspenden entgegennehmen können. Stöbern Sie einwenig auf den Tierheimhomepages. Sie werden sicher fündig werden.

 

Haben Sie Platz, Zeit und Lust? Es werden stets Pflegeplätze gesucht, wo ein Hund bis zu seiner Vermittlung leben kann. Hierbei weiß man natürlich nicht, ob es sich um eine Woche oder zwei Monate handelt. Hundeerfahrung ist hierbei von Vorteil.

Eine tolle Idee:

Seit dem 27. Dezember 2002 lebt Verdi, einst ein Tierheimhund des Tierheim Manresa, bei Krista in Deutschland. Grund genug ein Fest zu feiern. der Erlös geht an das Tierheim Manresa.

 
Ich wollte Dir von Verdis "Geburtstag" erzählen:

ich dachte, ich könnte einen
bisschen dem Tierheim helfen. Ich habe alle Leute und natürlich die dazugehörigen Hunde eingeladen, die mir bei der "Aktion" Verdi geholfen haben ( Frau Krug als Vermittlerin, meine Schwester als Shuttle-Service, meine Mutter als Tagesoma, unseren Hundetrainer und gute Freunde). Ich habe mir nichts für meinen Hund gewünscht, sondern Spenden für Manresa. Es sind 50 EURO und ein ganzes Auto voller Sachspenden zusammen gekommen. Ich habe letztendlich nur Kaffee und Kuchen als Unkosten gehabt. Es war ein ganz toller Tag...

Vielleicht bringt meine Aktion ja auch andere Menschen auf die Idee mal eine "Hilfsaktion" zu starten? Ich würde mich freuen... (Wäre doch einen Eintrag auf Deiner Homepage wert oder???)

Viele liebe Grüße Krista

 

"Der Retter der Tiere" - 

"The Animals' Savior"

Ich betrachtete all die in Käfigen sitzenden Tiere im Tierheim ...
... die Wegwerf-Produkte der menschlichen Gesellschaft.
Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Angst und Schrecken,
Trauer und Verrat.
Und ich war voller Zorn.
"Gott," sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht etwas?"
Gott war einen Moment lang still, und dann sprach Er sanft.
"Ich habe etwas getan," antwortete Er.
"Ich habe Dich geschaffen."

Copyright Jim Willis 1999
(Übersetzt aus dem Amerikanischen von Nicole Valentin-Willis)


 

Glauben Sie es, jede Hilfe zählt!