Erfahrungsberichte von Hundefreunden

Lucky im Glück

Es war der 10.08.03 ein heißer Tag, ich war mit meinen Eltern und meiner Kusine Jana im Urlaub auf der Peleponnes in der Nähe eines Ortes Namens Kyllini.

Dort lagen wir nun alle unter unserem Strohdach, denn dort ließ sich die Hitze einigermaßen aushalten. Ich lag in einer Hängematte die an unsrem Strohdach befestigt war als plötzlich ein Hund ankam und sich einfach unter meine Hängematte legte. Ich wollte schon lange einen Hund, aber wir haben eine Katze und eine Oma die Hunde nicht besonders mag, also ließen wir die Sache mit dem Hund sein.

Auf jeden Fall lag dieser Hund unter der Hängematte und ich setzte mich zu ihm und begann ihn zu streicheln, worauf er sich auf den Rücken drehte.

Beim Streicheln habe ich bemerkt, dass seine Ohren und sein Bauch voller Zecken waren. Also lief ich die Treppen hoch um eine Pinzette und eine Schussel mit Wasser zu holen. Der Hund lief mir hinter her, vor unserem Womo legte er sich hin und wartete auf mich.

Dann gingen wir zurück an den Strand, wo wir ihm die Zecken entfernten und nach einem Namen für ihn suchten. Die Zecken ließ er sich ohne Murren und Knurren entfernen , aber wir fanden keinen Namen: Luca, Luzifer, Sammy, Jackomo........alles passte nicht, bis meine Mutter auf Lucky kam weil er glücklich mit uns war und wir mit ihm.

Nach ungefähr 80 Zecken hörte ich auf zu zählen,..........

Lucy und ich machten noch einen Spatziergang am Strand und dann gab's Abendessen....er bekam Fischcreme mit Brot.

In der Nacht lag Lucky vor meinem Zelteingang und ging so gegen 3 Uhr weg an den Strand oder so-----vermutlich um sein Geschäft zu erledigen.

Am nächsten Morgen war er da, hungrig, durstig kratze er am Zelt und bellte. Also stand ich auf um mit ihm spazieren zu gehen. Wir haben Lucky den ganzen Tag bei uns gehabt, aber es stand nicht fest ob er mit nach Deutschland kommt. Der Gedanke an die Heimfahrt ohne ihn hat mich traurig gemacht, denn in der zeit die wir verbrachten hat sich eine besondere Beziehung zwischen uns aufgebaut.

In dieser Nacht schlief Lucky in meinem Zelt in meinem Arm.

Wir haben am nächsten tag versucht Papiere für ihn zu bekommen um ihn schließlich mitnehmen zu können, aber kein Tierarzt war da. Aber wir konnten ihm eine Leine Kaufen.

Nun war es unser Lucky......jeder fragte uns ob wir ihn mitnehmen würden und es kam wie es kommen musste.

Am Tag der Abfahrt verließ Lucky unser Womo nicht mehr bis wir auf dem Schiff waren, erst dann ging er mit mir ein bisschen raus.

Lucky musste bis nach Dtl. spucken, weil er das Autofahren nicht verträgt.

 

Jetzt ist Lucky bei uns in Deutschland, er ist zirka ein Jahr und 4 Monate alt und macht sich echt gut.

Er ist ein hübscher Collie mix und sehr intelligent und hört auch gut, nur das mit dem Herkommen hat er noch nicht raus, aber das bekommen wir noch hin.

Ich bin auf jedenfall glücklich mit ihm und er mit mir und das ist die Hauptsache.

 

Meike Morhardt